Arten

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei verschiednen Grundtypen von Bewässerungsanlagen. Den Anlagen mit manueller Zeitschaltuhr, sowie flexibel einstellbaren Bewässerungscomputer. Bei der Suche nach einer Bewässerungsanlage mit Zeitschaltuhr oder einem Bewässerungscomputer, sollte man sich im Ideralfall nach einer Kombination aus beidem umsehen. So bieten viele Bewässerungscomputer Modelle eine integrierte Zeitschaluhr. Wenn das Steuerungssystem zudem über einen Sensor verfügt, spart man eine große Menge Wasser, was neben dem Geldbeutel (trotz höherer Anschaffungskosten) auch die Umwelt schont.

Nun stellt sich die Frage, welche Steuerungstechnologien es im Detail betrachtet gibt. Der heutige Produktmarkt ist dabei sehr vielseitig. Viele große Hersteller bieten hier eigene Systeme an. Prinzipiell unterscheiden sich die einzelnen Modelle, weswegen man beim Kauf auf eine Dinge achten sollte (Hierzu auch mehr in unseren Video Tutorials ).

Bewässerungscomputer

Bewässerungsuhren:

Der einfach gehaltene Klassiker unter den Gartenhilfsgeräten zur Steuerung von Bewässerungsanlagen sind die Bewässerungsuhren. Bewässerungsuhren sind sehr Preiswert, da sie vom Prinzib her sehr einfachen Küchenuhren ähneln. Die Bewässerungsuhr wird simpel an den Gartenschlauch gesteckt und das gewünschte intervall eingestellt. Entsprechend dem eingestellten Intervall, schaltet sich die Uhr selbständig an und wieder ab.
Der Benutzer muss darauf achten die Bewässerungsuhr manuell zu starten. Erst nach Ablauf des eingestellten Intervalls, schaltet sich die Bewässerungsuhr selbständig wieder aus. Technisch etwas weiter entwickelte Uhren sind in der Lage die automatische Gartenbewässerung selbstständig in Gang zu setzen. Bei diesen meist etwas teureren Modellen, lässt sich das Intervall so exakter festlegen, bzw. starten vollkommen autonom.
Dennoch ist das Einstellungs und Leistungsprofil dieser Modelle sehr begrenzt, für viele Hobbygärtner jedoch unter Umständen bereits ausreichend. Es gibt einige spezielle Modelle die zusätzlich mit Sensoren ausgestattet sind die auf Regen bzw. nasse Böden reagieren. Sie ermöglichen es den Bewässerungsvorgang vollkommen zu automatisieren.

Bewässerungscomputer:

Ein Bewässerungscomputer ist im Vergleich zu den doch eher simplen Zeitschaluhren doch deutlich umfangreicher in Ausstattung und verwendung. Je nach Firma, Art und Serie bieten sich hier zahlreiche Bewässerungsintervalle pro Minute, pro Stunde oder pro Tag an. Auch lassen sich unterschiedliche Bewässerungstage genau festlegen. Hierzu im Detail an anderer Stelle mehr.

(Visited 159 times, 1 visits today)